Die Salztorbrücke in Wien – Donaukanal

Die Salztorbrücke in Wien - Donaukanal

“Die Salztorbrücke” – Aus der 3-er Serie „Donaukanalbrücken“, Kleinserie, limitiert auf 10 Stück, Druck auf Leinwand, ca. 60 x 45 cm, handsigniert

 

Die Salztorbrücke als Fotomotiv.

Die Salztorbrücke ist eine der eher unscheinbareren Donaukanalbrücken. Trotzdem lässt sich hier durch Graffiti, dem Donaukanal im Vordergrund und die Häuser im Hintergrund ein interessanter Kontrast erzielen. Verglichen mit der Augartenbrücke oder der Aspernbrücke, tja da gibt die Salztorbrücke vielleicht nicht ganz so viel her – und wahrscheinlich haben wir sie deshalb in unsere auf Leinwand gedruckte Dreierserie „Die Donaukanalbrücken“ aufgenommen.

Historischer Background.

Der Name „Salztorbrücke“ geht auf den Salzhandel zurück, der in diesem Gebiet in früheren Zeiten stattgefunden hat.

Bereits 1828 überspannte der sog. Karlskettensteg in Form einer Hängebrücke an der Stelle der heutigen Salztorbrücke den Donaukanal. Dieser musste jedoch 1870 durch eine Holzkonstruktion ersetzt werden.

1886 wurde auch diese Konstruktion – da zu schmal – durch ein richtiges Brückenwerk abgelöst, das als „Stephaniebrücke“ bezeichnet wurde. 1919 dann wurde diese jedoch in „Salztorbrücke“ umbenannt.

1945 wurde die alte Salztorbrücke im Zuge der Kriegshandlungen gesprengt.

Die Neukonstruktion folgte 1960/1961 in der Ausführung als Spannbetonbrücke, so wie wir sie heute kennen.

Quelle und weitere historische Info – wien.gv.at

Jetzt innerhalb der 3er Serie „Brückenschlag” käuflich zu erwerben – Infos dazu gleich hier.


Leave a comment